Startseite   >   IQ Netzwerk Hamburg   >   Teilprojekte 

AMinA – Arabische Migrantinnen in Anerkennung

Projektträger: Bildungs- und Beratungskarawane e. V.

Damit Frauen aus arabischen Ländern gleichberechtigt am Hamburger Arbeitsmarkt teilhaben können, bietet BBK Beratung und Unterstützung. Ziel ist, dass die Frauen ihre ausländischen Berufsabschlüsse in Deutschland anerkennen lassen und eine qualifizierte Beschäftigung in ihrem erlernten Beruf aufnehmen. Die Beraterinnen von BBK informieren über die formalen Anforderungen für das Anerkennungsverfahren ihrer ausländischen Berufsabschlüsse und bereiten die Antragstellung mit den Frauen vor. Dabei arbeiten sie eng mit der „Zentralen Anlaufstelle Anerkennung (ZAA)“ im IQ Netzwerk Hamburg zusammen. Im Falle einer „teilweisen Anerkennung“ des ausländischen Berufsabschlusses geben die Beraterinnen von BBK einen Überblick über Qualifizierungsangebote in Hamburg, entwickeln berufliche Perspektiven und begleiten die Frauen zu Behörden, Arbeitsagentur oder Jobcenter. BBK ist ein gemeinnütziger Verein von Migrantinnen für Migrantinnen und ist 2001 aus einer Mütterinitiative entstanden. Die Beratung ist kostenlos, vertraulich und erfolgt in verschiedenen Sprachen.

Warum ein Beratungsangebot speziell für Frauen? Weil zugewanderte oder geflüchtete Frauen beruflich stark benachteiligt und häufiger erwerbslos als Frauen ohne Migrationshintergrund sind. Trotz im Heimatland erworbener Qualifikationen fokussieren sich viele Frauen in Deutschland auf das Familienleben, da sie hier keine beruflichen Chancen für sich sehen oder den Zugang innerhalb der deutschen Strukturen nicht finden. Zudem sind sie auf dem Arbeitsmarkt mit vielen Vorurteilen und Barrieren konfrontiert.

Kontakt

Bildungs- und Beratungskarawane e. V.
Eulenkamp 1
22049 Hamburg

Leyla Erdogan-Karabulut, Projektleiterin
040/46632726
info[at]bbkarawane.de

 

Webseite

www.bbkarawane.de

Zu Netzwerk IQ

 

 

Das Förderprogramm “Integration durch Qualifizierung (IQ)” wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.
Logo Bundesministerium für Arbeit und Soziales Logo Europäischer Sozialfonds für Deutschland Logo Europäische Union Logo Zusammen.Zukunft.Gestalten.
In Kooperation mit:
Logo Bundesministerium für Bildung und ForschungLogo Bundesagentur für Arbeit